Forum Didacticum
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Studienbibliographie

Inhalt dieser Seite:

 


Spezialbibliographien

  • Andreas Müller/Markus Schauer: Clavis Didactica Latina. Bibliographie für den Lateinunterricht. Bamberg: C.C. Buchner, 1994.
  • Andreas Müller/Markus Schauer: Bibliographie für den Griechischunterricht. Clavis Didactica Graeca. Bamberg: C.C. Buchner) 1996.
  • Dieter Gerstmann: Bibliographie Lateinunterricht. 2 Bände: Bd. 1. Lateinische Autoren: Sekundärliteratur, Werkausgaben, Kommentare und Übersetzungen. Bd. 2. Didaktik, Methodik, Realien, Sachbegriffe, Eigennamen, Grammatik. Paderborn, Schöningh: 1997.
  • Kipf, Stefan und Markus Schauer, Clavis Didactica Latina. Bibliographie für den Lateinunterricht 2. Bamberg: Buchner 2011.

Gesamtdarstellungen

  • Max Krüger: Methodik des altsprachlichen Unterrichts. Neu bearb. von Georg Hornig. Frankfurt am Main/Berlin/Bonn: Diesterweg, 1959.
  • Niels Wilsing: Die Praxis des Lateinunterrichts. Teil II: Probleme der Lektüre. Stuttgart: Klett, 21964.
  • Niels Wilsing: Die Praxis des Lateinunterrichts. Teil I: Probleme des Sprachunterrichts. Stuttgart: Klett, 21968.
  • Joachim Gruber/Friedrich Maier (Hg.): Zur Didaktik der Alten Sprachen in Universität und Schule. München: Strumberger, 1973.
  • Rainer Nickel: Altsprachlicher Unterricht. Neue Möglichkeiten seiner didaktischen Begründung. Darmstadt: WBG, 1973.
  • Rainer Nickel: Die Alten Sprachen in der Schule. Didaktische Probleme und Perspektiven, Kiel: Schmidt&Klaunig, 1974.
  • Hans-Joachim Glücklich: Lateinunterricht. Didaktik und Methodik. Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht, 1978.
  • Friedrich Maier: Lateinunterricht zwischen Tradition und Fortschritt. Band 1. Zur Theorie und Praxis des lateinischen Sprachunterrichts. Bamberg: C.C. Buchner, 1979.
  • Wilhelm Höhn/Norbert Zink (Hg.): Handbuch für den Lateinunterricht. Sekundarstufe II. Frankfurt am Main: Diesterweg, 1979.
  • Joachim Gruber/Friedrich Maier (Hg.): Fachdidaktisches Studium in der Lehrerbildung. Alte Sprachen, Bd. 1. München: Oldenbourg, 1979.
  • Joachim Gruber/Friedrich Maier (Hg.): Fachdidaktisches Studium in der Lehrerbildung. Alte Sprachen, Bd. 2. München: Oldenbourg, 1982.
  • Friedrich Maier: Lateinunterricht zwischen Tradition und Fortschritt. Band 2. Zur Theorie des lateinischen Lektüreunterrichts. Bamberg: C.C. Buchner, 1984.
  • Friedrich Maier: Lateinunterricht zwischen Tradition und Fortschritt. Band 3. Zur Praxis des lateinischen Lektüreunterrichts. Bamberg: C.C. Buchner, 1985.
  • Wilhelm Höhn/Norbert Zink (Hg.): Handbuch für den Lateinunterricht. Sekundarstufe I. Frankfurt am Main: Diesterweg, 1987.
  • Gerhard Fink/Friedrich Maier: Konkrete Fachdidaktik Latein – L 2. München: Oldenbourg, 1996.
  • Nicola Flocchini: Insegnare latino. Milano: La nuova Italia Ed., 2000.
  • Rainer Nickel: Lexikon zum Lateinunterricht, Bamberg: C. C. Buchner, 2001.
  • Stefan Kipf: Altsprachlicher Unterricht in der Bundesrepublik Deutschland. Historische Entwicklung, didaktische Konzepte und methodische Grundfragen von der Nachkriegszeit bis zum Ende des 20. Jahrhunderts, Bamberg: C. C. Buchner, 2006.
  • Peter Kuhlmann: Fachdidaktik Latein kompakt, Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht, 2009.
  • Kneip, Marina und Thomas Doepner (Hg.), Interaktive Fachdidaktik Latein. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2009.

Thematisch spezifizierte Studien

Die Antike im Kontext der Bildungs- und Schulwirklichkeit der Gegenwart

  • Manfred Fuhrmann: Europas fremd gewordene Fundamente. Aktuelles zu Themen aus der Antike. Zürich: Artemis&Winkler, 1995.
  •  Konrad Adam: Die deutsche Bildungsmisere. PISA und die Folgen. Berlin/München: Propyläen, 2002.
  • Thomas Steinfeld: Der leidenschaftliche Buchhalter. Philologie als Lebensform. München: Hanser, 2004.
  • Klaus Westphalen: Wohin steuert der Lateinunterricht?, Forum Classicum 48, 2005, H. 3, S. 175-181.
  • Friedrich Maier: Kurs halten zwischen Tradition und Fortschritt. Zu Klaus Westphalens Situationsanalyse, Forum Classicum 49, 2006, H. 1, S. 9-13.
  • Rainer Schöneich: Zur Lage des altsprachlichen Unterrichts in der Bundesrepublik Deutschland (Schuljahr 2004/05), Forum Classicum 49, 2006, H. 2, S. 101-106.
  • Konrad Paul Liessmann: Theorie der Unbildung. Wien: Zsolnay, 2006.
  • Konrad Adam: Die alten Griechen. Berlin: Rowohlt, 2006.
  • Friedrich Maier: Warum Latein? Zehn gute Gründe. Stuttgart: Reclam, 2008.
  • Leonhardt, Jürgen, Latein. Geschichte einer Weltsprache. München: Beck 2009.

Fundamente des AU (Bildungswert, Fachapologie, Statistik, Motivation)

  • „Formale Bildung“, Transfer: Hartmut von Hentig: Platonisches Lehren. Band 1. Stuttgart 1966, S. 260-282.
  • Rainer Nickel: Altsprachlicher Unterricht. Neue Möglichkeiten seiner didaktischen Begründung. Darmstadt (WB) 1973, S. 81-95.
  • Hermann Keulen: Formale Bildung – Transfer. In: Gruber/Maier 1979, S. 70-91.
  • Bernhard Schwenk / Lorenz von Pogrell: Bildung formale – materiale, in: Dieter Lenzen (Hg.): Enzyklopädie Erziehungswissenschaft, Bd. 3, Stuttgart 1986, S. 394-399.
  • Nida-Rümelin, Julian, Für einen erneuerten Humanismus. In: Meißner, Helmut (Hg.): Der europäische Bildungsauftrag der alten Sprachen. Kölner humanistische Reden. Stuttgart: Klett 2004, S. 32-55.
  • Stefan Kipf: Integration durch Sprache. Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache lernen Latein. Bamberg 2014.

Der altsprachliche Unterricht im Rahmen der Wissenschaftsgeschichte

  • Kjeld Matthiessen: Altsprachlicher Unterricht in Deutschland. In: Gruber/Maier 1979, S. 11-42.
  • Carl Vossen: Latein. Muttersprache Europas, Düsseldorf: Hub. Hoch, 31979.
  • Friedrich Maier: Lateinunterricht zwischen Tradition und Fortschritt. Band 2. Zur Theorie des lateinischen Lektüreunterrichts. Bamberg: C.C. Buchner, 1984, S. 35-50 (Die Alten Sprachen zwischen Bildungstheorie und Bildungspolitik).
  • Fritsch, Andreas, Die Didaktik des Lateinunterrichts in der Bundesrepublik Deutschland. Versuch eines kurzen Überblicks. Forum Classicum 42.2 (1999), S. 80-91.
  • Manfred Fuhrmann: Latein und Europa. Geschichte des gelehrten Unterrichts in Deutschland von Karl dem Großen bis Wilhelm II., Köln 2001.
  • Manfred Fuhrmann: Bildung. Europas kulturelle Identität. Stuttgart: Reclam, 2002.
  • Kellner, Thomas, Das Gymnasium aus der bildungstheoretischen Perspektive des Humanismus. Historische Stationen im systematischen Überblick, gegenwärtige Entwicklungstendenzen, Anregungen zu einer kritisch-konstruktiven Neuformulierung. Würzburg 2005.
  • Manfred Bauder: Leistung, Kontrolle und altsprachlicher Unterricht im Wandel der Zeiten, Forum Classicum 49, 2006, H. 2, S.122-134.
  • Stefan Kipf: Altsprachlicher Unterricht in der Bundesrepublik Deutschland. Historische Entwicklung, didaktische Konzepte und methodische Grundfragen von der Nachkriegszeit bis zum Ende des 20. Jahrhunderts, Bamberg: C. C. Buchner, 2006.
  • Wieland Richter, Altsprachlicher Unterricht am Beginn des 21. Jahrhunderts. Konzentration und Öffnung, AU 49, H. 5 (2006), S. 2-10.
  • Reinhold F. Glei (Hg.): Die Sieben Freien Künste in Antike und Gegenwart, Trier: WVT, 2006 (BAC Band 72).
  • Wilfried Stroh: Latein ist tot, es lebe Latein! Kleine Geschichte einer großen Sprache, Berlin: List, 2007.
  • Thomas Kellner: Der Humanismus im Kontext alternativer Begründungsmodelle des Gymnasiums, in: Pegasus-Onlinezeitschrift VIII/1 (2008)
  • Wilfried Stroh: De origine vocum humanitatis et humanismi, in: Gymnasium 115 (2008), S. 535-571.

Curriculum und Lehrplan

  • Friedrich Maier: Lateinunterricht zwischen Tradition und Fortschritt. Band 1. Zur Theorie und Praxis des lateinischen Sprachunterrichts. Bamberg: C.C. Buchner 1979, S. 100-138.
  • Lehrplan Bayern G 9: Fachlehrplan Latein. In: Amtsblatt des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht, Kultus, Wissenschaft und Kunst. Sondernummer 13, Jahrgang 1991, S. 1481-1574.
  • Lehrplan Bayern G 8 Latein
  • Karlhuber, Simone, Auf der Suche nach klaren Richtlinien zum neuen Lateinunterricht. Circulare 3 (2008), S. 13-17.

Konzept des Sprachunterrichts

  • Friedrich Maier: Lateinunterricht zwischen Tradition und Fortschritt. Band 1. Zur Theorie und Praxis des lateinischen Sprachunterrichts. Bamberg (C.C. Buchner) 1979, bes. S. 37-71; 72-99; 139-164; 165-204; 218-232;
  • Andreas Fritsch: Comenius und der heutige Lateinunterricht. Comenius-Jahrbuch 6/1988. S. 39-65. - (PDF-Dokument, 148 KB)
  • Franz Peter Waiblinger: Überlegungen zum Konzept des lateinischen Sprachunterrichts, Forum Classicum 2/98, S. 9-19. - (PDF-Dokument, 102 KB)
  • Franz Peter Waiblinger: Lateinunterricht 2000 in Bayern - Bilanz und Ausblick. In: Peter Neukam und Bernhard O’Connor (Hgg.): Tradition und Zukunft. München 2001. S. 150-179. - (PDF-Dokument, 142 KB)
  • Franz Peter Waiblinger: Vorschläge zu einem neuen Konzept des Sprachunterrichts auf der Grundlage psycholinguistischer Erkenntnisse, Forum Classicum 3/2001, S. 160-167, wieder in: Friedrich Maier/Klaus Westphalen (Hrsgg.): Lateinischer Sprachunterricht auf neuen Grundlagen I. Forschungsergebnisse aus Theorie und Praxis, Bamberg: Buchner, 2008, S. 63-78.
  • Michaela Krell: Kein Leseverstehen ohne Sprechen und Schreiben!, Forum Classicum 49, 2006, H. 2, S. 109-121.
  • Theo Wirth/Christian Seidl/Christian Utzinger, Sprache und Allgemeinbildung. Neue und alte Wege für den alt- und modernsprachlichen Unterricht am Gymnasium, Zürich 2006.
  • Blänsdorf, Jürgen, Von Englisch und Französisch zu Latein? Grundlagen und Methoden eines linguistischen Transfers. AU 49.2+3 (2006), S. 90-103.
  • Friedrich Maier/Klaus Westphalen (Hrsgg.): Lateinischer Sprachunterricht auf neuen Grundlagen I. Forschungsergebnisse aus Theorie und Praxis, Bamberg: Buchner, 2008.
  • Friedrich Maier/Klaus Westphalen (Hrsgg.): Lateinischer Sprachunterricht auf neuen Grundlagen II. Innovationen in der Praxis, Bamberg: Buchner, 2008.
  • Klaus Elsner: Sprachreflexion – in der Praxis erprobt, Zu einem Kernziel des Lateinunterrichts, in: Maier, Friedrich/Westphalen, Klaus (Hrsgg.): Lateinischer Sprachunterricht auf neuen Grundlagen II. Innovationen in der Praxis, Bamberg 2008, S. 28-46.
  • Thomas Doepner: Keine Förderung ohne Diagnose. Beispiele für kriterienorientierte Beobachtung in der Spracherwerbsphase. In: AU 51, H. 1 (2008), S.14-22.
  • Thomas Ervens: Individuelle Förderung im Lateinunterricht. In: AU 51, H. 1 (2008), S. 24-30.
  • Hensel, Andreas, "Sonst ist der Text sehr interessant ...". Der Aufbau von Interpretationskompetenz in der Lehrbuchphase. AU 51.3+4 (2008), S. 130-160.

Wortschatzarbeit: Statistische, psycholinguistische und didaktische Gesichtspunkte

  • Horst Meusel, Wortschatzarbeit, in: Wilhelm Höhn/Norbert Zink (Hg.), Handbuch für den Lateinunterricht, Sekundarstufe I, Frankfurt am Main 1987, S. 139-160.
  • Bernd Kielhöfer, Wörter lernen, behalten und erinnern, in: Neusprachliche Mitteilungen aus Wissenschaft und Praxis 47, 1994, S. 211-220.
  • Clement Utz, Mutter Latein und unsere Schüler – Überlegungen zu Umfang und Aufbau des Wortschatzes, in: Peter Neukam (Hg.), Antike Literatur – Mensch, Sprache, Welt, München 2000 (Dialog Schule – Wissenschaft 34), S. 146-172.
  • Wilhelm Pfaffel, Omnia mutantur – nos non mutamur in illis? Methodische Forderungen an den Lateinunterricht, in: Dieter Friedel (Hg.), Antike verpflichtet. Bildung statt Information. Festschrift für Peter Neukam, Bamberg/München 2001, S. 60-71.
  • Franz-Peter Waiblinger, Vorschläge zu einem neuen Konzept des Sprachunterrichts auf der Grundlage psycholinguistischer Erkenntnisse, in: Forum Classicum 44, 2001, H. 3, S. 160-167.
  • Franz-Peter Waiblinger, Wortschatzerwerb im Lateinunterricht (Vortrag von 2002) - (PDF-Dokument, 460 KB)
  • Weitz, Friedemann, Das Lernvokabular im Lateinbuch. Exemplarische Betrachtung eines neueren Sprachlehrgangs. Forum Classicum 46.1 (2003), S. 75-78.
  • Rainer Nickel, Wortschatzarbeit: Wort – Satz – Text, in: AU 48, 2005, H. 6, S. 4-11.
  • Christine Groß, Mutter Lateins Töchter. Multilinguale Wortschatzarbeit, in: AU 48, 2005, H. 6, S. 38-44.
  • Singer-Neumaier, Ilka, Wortschatzarbeit im Anfangsunterricht Latein. MDAV/Ns 56.1 (2006), S. 24-31.
  • Siemer, Joanna, Lateinische Wortschatzarbeit im Deutschen. AU 51.3+4 (2008), S. 93-95.

Lehrbücher als Medien und Spiegel des Spracherwerbsunterrichts

  • Hermann Steinthal, Lehrbuch und Methode im lateinischen Sprachunterricht. AU 14, H. 2 (1971) S. 51-69.
  • Andreas Fritsch, Die 'Lesestücke' im lateinischen Anfangsunterricht. AU 21, H. 4 (1978) S. 6-37.
  • Anselm Hora: Lehrplan und Lehrbuch. - Chance für „pädagogischen Freiraum“ oder die Totalität der Verplanung? AU 26, H. 5 (1983), S. 58-71.
  • Klaus Weddigen: Lehrbuchtexte – Lehrbuchgrammatik, AU 31, H. 6 (1988) S. 79-86.
  • Thomas Meyer, Texte im Lehrbuch, AU 32, H. 5 (1989) S. 4-27.
  • Torsten Eggers: Latinitas viva in der Lehrbuchphase. AU 37, H. 5 (1994), S. 37-42.
  • Willibald Heilmann: Das unvollkommene Lehrbuch. Didaktische Überlegungen zur Beurteilung von Lehrbüchern. AU 39, 4/5 (1996), S. 5-10.
  • Peter Wülfing: Leserfreundlichkeit in Lateinbüchern, AU 39, H. 4/5 (1996) S. 12-26.
  • Karl-Heinz Niemann: Grammatikthema und Lehrbuchtext, AU 39, H. 4/5 (1996) S. 27-44.
  • Josef Rabl, Humus auf die Abraumhalden der dritten Deklination. Die Welt der Antike in den neuen Lehrbüchern, AU 39, H. 4/5 (1996) S. 56-70.
  • Wolfgang Schoedel: Das Lehrwerk als Medium im lateinischen Sprachunterricht, AU 39, H. 4/5 (1996) S. 71-82.
  • Georg Veit: Das Problem der lateinischen Lehrbuchtexte, MDAV 1/96, S. 11-17.
  • Franz Peter Waiblinger: Überlegungen zum Konzept des lateinischen Sprachunterrichts, Forum Classicum 2/98, S. 9-19 . - (PDF-Dokument, 102 KB)
  • Franz Peter Waiblinger: Lateinunterricht 2000 in Bayern - Bilanz und Ausblick. In: Peter Neukam und Bernhard O’Connor (Hg.): Tradition und Zukunft. München 2001. S. 150-179. (PDF-Dokument, 142 KB)
  • Klaus Westphalen: Lateinische Unterrichtswerke – einst und jetzt, in: Friedrich Maier/Klaus Westphalen (Hrsgg.): Lateinischer Sprachunterricht auf neuen Grundlagen I. Forschungsergebnisse aus Theorie und Praxis, Bamberg: Buchner, 2008, S. 36-62.
  • Dietmar Schmitz: Πάντα ρεi - Wandel in der Konzeption lateinischer Unterrichtswerke. Ein Streifzug durch die Jahrzehnte bis heute. In: Forum ClassicumForum Classicum 51, 2009, H. 2, S. 85-103.
  • Rothenburg, Karl-Heinz Graf von, Geschichte und Funktion von Abbildungen in lateinischen Lehrbüchern. Ein Beitrag zur Geschichte des textbezogenen Bildes. Frankfurt am Main: Peter Lang 2009.
  • Stefan Kipf: Romani bellum amabant - Zur Entwicklung des Römerbildes in den lateinischen Unterrichtswerken seit 1945, Pegasus-Onlinezeitschrift X / 1 (2010), S. 61-88. - (PDF-Dokument, 513 KB)

Formen und Strategien des Übens im Lateinunterricht

  • Anzinger, Silke, Heldenarbeit ohne Keule: Unregelmäßige Verben mit Herakles. In: RAAbits Latein (2007).
  • Kolwe, Sylvia, Ich glaub', mich küsst ein Pferd! Übungen zu AcI und NcI. In: RAAbits Latein (2007).
  • Andrea Wilhelm: Üben mit System – Theorie und Praxis einer zeitgemäßen Übungsstrategie, in: Maier, Friedrich/Westphalen, Klaus (Hg.), Lateinischer Sprachunterricht auf neuen Grundlagen II. Innovationen in der Praxis, Bamberg 2008, 47-71.

Übergangslektüre

  • Clement Utz, Übergang statt Dichotomie. Bestandsaufnahme und Folgerungen, in: Ders. (Hg.), Vom Lehrbuch zur Lektüre. Vorschläge und Überlegungen zur Übergangsphase, Bamberg 1994 (AUXILIA 36), S. 5-25.
  • Rainer Nickel, Die erste Lektüre, AU 43 (2000), H. 4+5, S. 2-14.
  • Britta Boberg, Kursorische Begleitlektüre schon in der Lehrbuchphase? Begründung – Chancen – Beispiele, in: Maier, Friedrich/ Westphalen, Klaus (Hg.), Lateinischer Sprachunterricht auf neuen Grundlagen II. Innovationen in der Praxis, Bamberg 2008, 104-113.
  • Van de Loo, Tom, Die Übergangslektüre als Nahtstelle zwischen Lehrbuch und kontinuierlicher Lektüre - Sichtung verschiedener Möglichkeiten. MDAV/NW 56.4 (2008), S. 4-29.

Das Konzept des Lektüreunterrichts

  • Friedrich Maier: Lateinunterricht zwischen Tradition und Fortschritt. Band 2. Zur Theorie des lateinischen Lektüreunterrichts. Bamberg (C.C. Buchner) 1984, S. 72-104; 105-130 (Denkmodelle); 131-159 (Interpretationsebenen, Lektüreprinzipien, Literaturkanon).
  • Rainer Nickel: Synoptisches Lesen. In: Friedrich Maier (Hg.): Latein auf neuen Wegen. Alternative Formen des Unterrichts. Bamberg (C.C. Buchner) 1999 (Auxilia 44), S. 143-161. - (PDF-Dokument, 128 KB)
  • Stefan Kipf: Altsprachlicher Unterricht in der Bundesrepublik Deutschland. Historische Entwicklung, didaktische Konzepte und methodische Grundfragen von der Nachkriegszeit bis zum Ende des 20. Jahrhunderts, Bamberg: C. C. Buchner, 2006, 98-169; 341-440.
  • Oertel, Hans-Ludwig, Kursorische Lektüre. Formen, Methoden, Beispiele. Bamberg: Buchner 2006 (Auxilia 57).
  • Kussl, Rolf (Hg.), Lateinische Lektüre in der Mittelstufe. DSW 42 (2008).
  • Kuhlmann, Peter, Lateinische Literaturdidaktik. Markus Janka, Stefan Kipf, Peter Kuhlmann, Markus Schauer (Hg.), Studienbücher Latein. Bamberg: Buchner 2010.

Satz- und Texterschließung, Übersetzungstheorien und –methoden

  • Dieter Lohmann: Die Schulung des natürlichen Verstehens im Lateinunterricht, AU 9 (1968), H. 3, S. 5-40.
  • Rainer Nickel: Altsprachlicher Unterricht. Neue Möglichkeiten seiner didaktischen Begründung. Darmstadt (WB) 1973, S. 96-139.
  • Hans-Joachim Glücklich, Lineares Dekodieren, Textlinguistik und typisch lateinische Satzelemente, AU 19, H. 5,1976, S. 5-36.
  • Friedrich Maier: Lateinunterricht zwischen Tradition und Fortschritt. Band 1. Zur Theorie und Praxis des lateinischen Sprachunterrichts. Bamberg (C.C. Buchner) 1979, S. 174-176.
  • Hans-Joachim Glücklich: Satz- und Texterschließung, AU 30 (1987), H. 1, S. 5-32.
  • Dieter Lohmann: Latein – ein Ratespiel?, AU 31 (1988), H. 6, S. 29-54.
  • Klaus Weddigen: Thema und Rhema. Überlegungen zu einer Methode der Texterfahrung. AU 31 (1988), H. 6, S. 7-28.
  • Pfister, Raimund, Frösche fressen Störche - Thema und Rhema. MDAV 37.3 (1994), S. 100-102.
  • Vögler, Gudrun, Plädoyer für das Übersetzen. Eine unverzichtbare Unterrichtsphase des Lateinunterrichts. MDAV 39.3 (1996), S. 138-145.
  • Lechle, Hartwig, Spielerischer Umgang mit der Dreischrittmethode (DSM). Anregung 43.3 (1997), S. 190-191.
  • Herkendell, Hans Ernst, Textverständnis und Übersetzung, AU 46 (2003), H. 3, S. 4-13.
  • Martin, Thomas, "Si iustitia est obtemperatio scriptis legibus ..." Zur Bewertung von Übersetzungsleistungen. AU 46.3 (2003), S. 40-44.
  • Rainer Nickel: Synoptisches Lesen und bilinguales Textverstehen, AU 47 (2004), H. 1, S. 2-14.
  • Töchterle, Karlheinz, Im Spannungsfeld zwischen Ausgangs- und Zielsprache: Zur Geschichte des Übersetzens aus den alten Sprachen. Latein Forum 66 (2008), S. 61-66.
  • Lohmann, Dieter, auf der Suche nach der verlorenen Zeit, in: DAV-Mitteilungen. Latein und Griechisch in Baden-Württemberg, 37 (2009), H. 1, S. 24-47.
  • Nickel, Rainer, Übersetzen lehren und lernen, AU 58 (2015), H. 5, S. 2-5.
  • Niemann, Karl-Heinz, Wege zu einer angemessenen Textübersetzung, AU 58 (2015), H. 5, S. 18-23.

Formen und Methoden der INTERPRETATION im AU

  • Paul Hohnen: Unterrichtswirklichkeit und Interpretationsprozeß. Ein Beitrag zur Interpretationsmethodik. AU 24, 2/1981, 64-84.
  • Winfried Schindler: Interpretationsweisen im Literaturunterricht der Alten Sprachen. AU 30, 6/1987, 4-16.
  • Hans-Joachim Glücklich: Interpretation im Lateinunterricht. Probleme und Begründungen, Formen und Methoden. AU 30, 6/1987, 43-59.
  • Kurt Roeske: Interpretation in der Lehrbuchphase. Aufgaben, Ziele, Möglichkeiten. AU 32, 6/1989, 5-20.
  • Willibald Heilmann: Interpretation im Rahmen eines lateinischen Literaturunterrichts. AU 36, 4+5/1993, 5-22.
  • Fowler, Don, Moderne Literaturtheorie und lateinische Dichtung: einige englisch-amerikanische Perspektiven. Anregung 42.5 (1996), S. 311-318.
  • Karl-Heinz Niemann: Funktionsbezogenes Grammatikverständnis – ein Wegweiser zur Textinterpretation. AU 42, 3/99, 51-58.
  • Günter Laser: Rhetorische Partituren. Handlungsorientierte Interpretation römischer Reden. AU 48, 2+3/2005, 59-69.
  • Laser, Günther, Cicero on stage - Szenische Interpretation im Lateinunterricht am Beispiel von Ciceros Erster Catilinarischer Rede. MDAV/NW 56.1-2 (2008), S. 9-13.

Motivation zum und im Latein- und Griechischunterricht

  • Jens Godber Hansen, Motivation im Lateinunterricht I. Beschreibung des motivationspsychologischen Umfeldes, AU 22 (1979), H. 5, S. 4-17; ders./Margrit Jäkel, Motivation im Lateinunterricht II. Beispiele aus der Unterrichtspraxis, S. 18-33.
  • Friedrich Maier: Lateinunterricht zwischen Tradition und Fortschritt. Band 1. Zur Theorie und Praxis des lateinischen Sprachunterrichts. Bamberg (C.C. Buchner) 1979, S. 56-71.
  • G. Mietzel: Psychologie in Unterricht und Erziehung. Einführung in die Pädagogische Psychologie für Pädagogen und Psychologen. Göttingen 1993, S. 244-278.
  • Fischer, Maren Désirée, Die sogenannte "alte Bildung". Welchen Nutzen hat das Erlernen der alten Sprachen? MDAV/BW 34.1 (2005/2006), S. 35-37.

Kreativität und innovative Methoden im AU

  • Haas, Gerhard, Bewertung kreativer und produktiver Tätigkeiten im Unterricht. AU 42.6 (1999), S. 59-62.
  • Oberst, Helmut, Fächerübergreifende Projekte zu antiken Themen. Kreativität als Weg zwischen traditionell und modern. In: Maier, Friedrich (Hg.), Kreativität im Lateinunterricht. Neue Chancen zur Steigerung von Effizienz und Motivation. Bamberg: Buchner 2001 (Auxilia 47), S. 104-113.
  • Ulrike Severa, Schüleraktivierende Unterrichtsmethoden. Freies Arbeiten im Lateinunterricht, in: Maier, Friedrich, Kreativität im Lateinunterricht. Neue Chancen zur Steigerung von Effizienz und Motivation (Auxilia 47), Bamberg 2001, 35-45.
  • Wolfgang Schoedel, Vokabel- und Grammatikarbeit mit Erfolg und Spaß? Zur kreativen Gestaltung der Spracherwerbsphase im Lateinunterricht der Unterstufe, in: Maier, Friedrich, Kreativität im Lateinunterricht. Neue Chancen zur Steigerung von Effizienz und Motivation (Auxilia 47), Bamberg 2001, 18-34.
  • Julia Drumm / Roland Frölich, Innovative Methoden für den Lateinunterricht, Göttingen: Vandenhoeck, 2007.
  • Doff, Sabine / Kipf, Stefan (Hg.), English meets Latin. Unterricht entwickeln - Schulfremdsprachen vernetzen, Bamberg 2013.

Realien-, Sach- und Landeskunde in den Alten Sprachen („Antike Kultur und ihr Fortleben“)

  • Peter Wülfing: Altertumskunde – Die Welt der Römer im Lateinunterricht. In: Höhn/Zink 1979, S. 300-333.
  • Albrecht Germann/Peter Wülfing: Altertumskunde im Unterricht der Sekundarstufe I - Realien. In: Höhn/Zink 1987, S. 161-184.
  • Andreas Fritsch, Sachkunde im Anfangsunterricht, AU 34 (1991), H. 5, S. 4-22.
  • Kussl, Rolf (Hg.), Antike Welt und Literatur. Einblicke, Analysen und Vermittlung im Unterricht. DSW 41 (2007).
  • Reinhard Bode, Kulturgeschichte, Archäologie und Bilder im Lateinunterricht. Kulturgeschichtliches Wissen im Lateinunterricht, in: Maier, Friedrich/ Westphalen, Klaus (Hg.), Lateinischer Sprachunterricht auf neuen Grundlagen II. Innovationen in der Praxis, Bamberg 2008, 72-103.
  • Weeber, Karl-Wilhelm, Rom sei Dank! Warum wir alle Caesars Erben sind. Frankfurt am Main: Eichborn 2010.

Im Unterricht

Lateinsprechen im Unterricht

  • Andreas Fritsch, Das Lateinsprechen und die moderne Fachdidaktik / 4. Möglichkeiten des Lateinsprechens im heutigen Lateinunterricht, in: Ders. (Hg.), Lateinsprechen im Unterricht. Geschichte – Probleme – Möglichkeiten, Auxilia 22 (1990), S. 74-112.
  • Wilfried Stroh, Lateinreden in der Schule?, AU 37 (1994), H. 5, S. 8-14.
  • Oertel, Hans-Ludwig, Möglichkeiten des Lateinsprechens im Unterricht. DASiU 43.3 (1996), S. 15-18, 23-25.
  • Pfaffel, Wilhelm, Edeltraud et Curtius - oder: Was hochbegabten Schülern alles einfällt. Zum Schülerkrimi der "Regensburger Schülerakademie (1997/1998). Anregung 45.1 (1999), S. 2-10.

Mittellateinische Literatur im Lateinunterricht

  • Manfred Fuhrmann: Alte Sprachen in der Krise? Stuttgart 1976, S. 50-67; 68-82.
  • Joachim Gruber: Europäische Literatur in lateinischer Sprache. Texte und Interpretationen. Bamberg (C.C. Buchner) 1987 (Auxilia 16).
  • Schlüter, Helmut, Kaiser, Teufel und Scholaren. Kleine Geschichten aus dem Mittelalter. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2002 (Clara 8).
  • Rädle, Fidel, Mittellateinische Gedichte - schön und einfach. Vorschläge für die Schule. In: Maier, Friedrich (Hg.), Bildung ohne Verfallsdatum. Der Lektüreunterricht im Umbruch. Impulse aus den Vorträgen und Arbeitskreisen des Bundeskongresses des Deutschen Altphilologenverbandes in Dresden 2002. Bamberg: Buchner 2003 (Auxilia 53), S. 91-108.

Neulateinische Literatur im Lateinunterricht

  • Manfred Fuhrmann: Alte Sprachen in der Krise? Stuttgart 1976, S. 50-67; 68-82; 83-94.
  • U. Frings: Neulateinische Literatur im Lateinunterricht. AU (1984), H. 6, S. 5-13.
  • Joachim Gruber: Europäische Literatur in lateinischer Sprache. Texte und Interpretationen. Bamberg (C.C. Buchner) 1987 (Auxilia 16).
  • Schäfer, Eckart, Lateinische Literatur der frühen Neuzeit über Amerika und die Indianer. Gymnasium 100.4 (1993), S. 323-341.
  • Wiegand, Hermann, Flores Epigrammatum Ex Auctoribus Recentioribus Excerpti. Neulateinische Epigramme als Schullektüre [mit Textbeilage]. AU 38.6 (1995), S. 79-99.
  • Franz Peter Waiblinger: Wandel des Weltbildes. Naturwissenschaftliche Fragen im Lateinunterricht. In: Dieter Friedel, Friedrich Maier, Klaus Westphalen (Hg.): Antike verpflichtet. Bildung statt Information. Für Peter Neukam. Bamberg und München 2001. S. 105-119.
  • Kipf, Stefan, Latein und Europa - Neulateinische Literatur im Lateinunterricht. DSW 42 (2008), S. 155-196.

Alte Sprachen und neue Medien

  • Friedrich Heberlein: Latinistische Text-, Literatur- und Bildarchive. Akademiebericht. Dillingen 1997.
  • P. Meier: Medieneinsatz unter pädagogischen Gesichtspunkten. Akademiebericht. Dillingen 1997.
  • Arno Seel: Programmierter Unterricht und Computerarbeit in den Alten Sprachen, Augsburg (Zentralstelle für Computer im Unterricht) 3., erw. Aufl. 1997, 45 S.
  • Franz Peter Waiblinger: Alte Sprachen und neue Medien. Forum Classicum 2/97, S. 71-82.
  • Dieter Kaufmann/Paul Tiedemann: Internet für Althistoriker und Altphilologen. Eine praxisorientierte Einführung, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1999.
  • Giovanna Alvoni: Altertumswissenschaften digital. Datenbanken, Internet und e-Ressourcen in der altertumswissenschaftlichen Forschung. Mit Beiträgen von Ulrich Rausch, Hildesheim/Zürich/New York: Olms, 2001.
  • Tilman Bechthold-Hengelhaupt: Alte Sprachen und neue Medien, Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht, 2001.
  • Niederau, Karl, Computergestützter Lateinunterricht. Möglichkeiten und Grenzen. PegOn 2.1 (2002), S. 25-40.
  • Zanini, Anja, Computergestützte Textstrukturierung. AU 45.3+4 (2002), S. 32-35.
  • Wilhelm Pfaffel, Stoffaneignung und Stofffestigung: Latein im Film, in: Maier, Friedrich/ Westphalen, Klaus (Hg.), Lateinischer Sprachunterricht auf neuen Grundlagen II. Innovationen in der Praxis, Bamberg 2008, 114-129.

Zur spezifischen Fachdidaktik Griechisch

  • Willibald Heilmann: Zur didaktischen Differenzierung zwischen Griechischunterricht und Lateinunterricht. In: W. Höhn/N. Zink (Hg.): Handbuch für den Lateinunterricht. Sekundarstufe II. Frankfurt 1979, S. 58-69.
  • Rainer Nickel: Einführung in die Didaktik des altsprachlichen Unterrichts. Darmstadt 1982, S. 168-206.
  • Rainer Nickel: Griechischunterricht zwischen Lehrbuch und Lektüre. AU 32 (1989), H. 6, S. 21-30.
  • Karl Lahmer: Sprachspiel Übersetzen. Unterrichtspraktisches zum griechischen Übersetzungsunterricht, AU 33 (1990), H. 3, S. 43-59.
  • Franz Peter Waiblinger: Tradition mit Zukunft: Die Alten Sprachen. München 1992 (Elisabeth J. Saal-Stiftung Heft 8) S. 15-19.
  • Wolfgang Flurl: Bemerkungen zur Geschichte des Griechisch-Unterrichts in Bayern, in: Wolf-Armin von Reitzenstein: Bayern und die Antike. 150 Jahre Maximilians-Gymnasium in München. München: Beck 1999, S. 88-123.
  • Reinhard Bode: Griechisch auf neuen Wegen. AU 45 (2002), H. 5, 4-15.
  • Reinhard Bode: „Zauberzettel“ und „Unterrichtssprache“. Zwei Werkzeuge für ökonomischen Griechischunterricht. AU 45, 2002, H. 5, 27-33.